Aktuelles

2. September 2016

Paphos bereitet sich als Europas Kulturhauptstadt 2017 vor

Paphos bereitet sich als Europas Kulturhauptstadt 2017 vorPaphos auf Zypern – Die Vorbereitungen zum Europäischen Kulturhauptstadtjahr 2017 gehen in die Zielgerade

In Paphos wird emsig an den letzten Vorbereitungen für das kommende Jahr gearbeitet, wenn sich die geschichtsträchtige Stadt im Südwesten des geteilten Zyperns - neben Aarhus in Dänemark - mit dem Titel der „Europäischen Kulturhauptstadt 2017“ schmücken darf. Wenn dann am letzten Januar-Wochenende der offizielle Startschuss für die Feierlichkeiten gegeben wird, verwandelt sich unter dem Motto „Linking continents – bridging cultures“ das gesamte Stadtgebiet mit Musik-, Tanz- und Theatervorführungen in eine riesige Open-Air-Kulturwerkstatt. Bis dahin arbeitet die Region noch an vielen Infrastruktur-Projekten, sagt Nasos Hadjigeorgiou von der Tourismusbehörde von Paphos. So wird derzeit an einem neuen Theater gebaut, das bis 2017 fertiggestellt sein wird und einige archäologische Stätten sollen noch besser vernetzt werden, damit Touristen sie wie auf einer Route abgehen können.

Bereits jetzt können sich Bewohner und Besucher der Stadt an drei beeindruckenden Skulpturen zypriotischer Künstler erfreuen, die in den vergangenen Tagen an unterschiedlichen Orten der Stadt aufgestellt wurden. Unter dem Thema „Signs in Time and Space“ sind sie Teil eines auf insgesamt 12 Kunstinstallationen angelegten Parcours, der im Laufe des kommenden Jahres das Konzept der „Open-Air-Kulturwerkstatt“ um eine weitere inspirierende Facette bereichern wird.

Ganz in der Nähe wo der Legende nach einst die Göttin Aphrodite in makelloser Schönheit dem Meer entstieg, liegt heute Paphos mit ihren beiden Stadtteilen, der Oberstadt Ktima und der Altstadt Kato Pafos. Hier verteilen sich auf einer Fläche von mehr als 95 Hektar Monumente von der Vorgeschichte bis zum Mittelalter, die von der langen und bewegten Vergangenheit der Küstenstadt erzählen. Die beeindruckendsten Funde stammen aus dem 3. - 5. vorchristlichen Jahrhundert: farbenfrohe und detailreiche Bodenmosaiken in vier altrömischen Villen, die erst im Jahre 1962 durch Zufall wiederentdeckt wurden. Diese Funde verhalfen dem einst stolzen Paphos nach einem langen Dornröschenschlaf wieder zu neuer Aufmerksamkeit. Gemeinsam mit den sogenannten Königsgräbern, dem Amphitheater und der imposanten Festung gehören sie seit 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Bei unserer 10-tägigen Kulturreise nach Zypern ist Paphos unser zweiter Standort. So haben Sie ausreichend Gelegenheit, die kulturellen Schätze Paphos‘ zu erkunden und die inspirierende Atmosphäre der Europäischen Kulturhauptstadt 2017 zu genießen. Darüber hinaus bietet unsere Zypern-Rundreise viele weitere kulturelle und landschaftliche Höhepunkte: so berichten zum Beispiel im waldreichen Troodosgebirge die berühmten Scheunendachkirchen und reiche Klöster von der Blütezeit des byzantinischen Reiches, und auch drei Jahrhunderte osmanischer Herrschaft und die Kreuzfahrer haben ihre beeindruckenden Spuren auf der Insel am Schnittpunkt östlicher und westlicher Kulturen hinterlassen.
[mehr]





Schnellfinder

Reiseziel

Reiseart

Reisezeitraum

Stichwort: