Aktuelles

2. November 2016

Das Jubiläumsjahr zu 500 Jahren Reformation hat begonnen.

Das Jubiläumsjahr zu 500 Jahren Reformation hat begonnen.In Berlin haben am 31. Oktober, dem Reformationstag, zahlreiche Vertreter aus Kirchen und Politik im Beisein von Bundespräsident Joachim Gauck an den Thesenanschlag Martin Luthers erinnert. Mit einem Festgottesdienst in der Marienkirche und einem anschließenden Festakt im Konzerthaus am Gendarmenmarkt wurde das Reformationsjahr zum 500. Reformationsjubiläum 2017 eröffnet. Die Feierlichkeiten standen ganz im Zeichen von "Toleranz, Vielfalt, Freiheit, reformatorischer Verantwortung und christlicher Ökumene".

Am 31. Oktober 1517 hatte Martin Luther (1483-1546) seine 95 Thesen gegen die Missstände der Kirche seiner Zeit veröffentlicht. Er schlug sie der Überlieferung nach an die Tür der Wittenberger Schlosskirche und schickte sie in Briefen an kirchliche Würdenträger. Auch mit Hilfe des damals bereits gut entwickelten Buchdrucks wurden die Schriften des Theologen rasch im ganzen Land publik. Der legendäre Thesenanschlag gilt als Ausgangspunkt der Reformation und stellt eines der zentralen Ereignisse der deutschen Geschichte dar, dessen religiöse, gesellschaftliche, politische und kulturelle Umbrüche alle Lebensbereiche beeinflussten und weltweite Bedeutung erlangten.

Mit einem umfassenden und hochkarätigen Veranstaltungsprogramm widmet sich das Jubiläumsjahr 2017 dem Einfluss der Reformation bis in unsere heutige Zeit. Besonders hervorzuheben sind dabei die drei großen Sonderausstellungen, die in der Lutherstadt Wittenberg, auf der Wartburg in Eisenach und in Berlin gezeigt werden und die das Leben und Wirken des Reformators aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten. So erfährt der Besucher zum Beispiel in der Wittenberger Ausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ vieles über den Menschen Martin Luther, sein Umfeld und seinen Alltag. Die Ausstellung „Luther und die Deutschen“ auf der Wartburg in Eisenach hingegen verdeutlicht facettenreich die Bedeutung der Reformation für die deutsche Geschichte.

Bei unserer Select-KulturReise nach Thüringen und Sachsen-Anhalt anlässlich des „Lutherjahres 2017“ folgen wir den Spuren des Reformators. Neben ausführlichen Stadtbesichtigungen und dem Besuch der beiden nationalen Sonderausstellungen in Wittenberg und Eisenach entdecken wir mit Lutherstadt Eisleben die Heimat des Reformators, erkunden das mittelalterliche Erfurt und genießen geruhsame Stunden im Gartenreich Dessau-Wörlitz.
[mehr]





Schnellfinder

Reiseziel

Reiseart

Reisezeitraum

Stichwort: