Marokko

Die Highlights:

  • Besuch der vier beeindruckenden Königsstädte

  • Das imposante Atlas-Gebirge

  • Die eindrucksvolle Schönheit der Wüste

  • Dörfliches Leben in malerischen Oasen


Reisetermine:
20. Oktober bis 29. Oktober 2017
16. März bis 25. März 2018

Marokko

Königsstädte, Berberburgen und Oasen

Erleben Sie die kontrastreiche Landschaftsschönheit und das faszinierende kulturelle Erbe Marokkos, das seine Besucher mit orientalischem Flair empfängt. Auf unserer Studienreise besuchen wir die vier bedeutenden Königsstädte Rabat, Meknes, Fès und Marrakesch, entdecken die Spuren römischer Geschichte in Volubilis und fahren der „Straße der Kasbahs“ folgend durch das Tal des Dades bis nach Ouarzazate. Bei einem Bummel durch die farbenfrohen Souks der Altstädte tauchen wir in die Welt des Orients ein.

Marokko1. Tag: Flug nach Marrakesch
Nach der Ankunft Empfang durch Ihre marokkanische Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Bei einem Informationsgespräch erfahren Sie viel Wissenswertes über Ihr Reiseland im Norden Afrikas. Übernachtung in Marrakesch.

2. Tag: Entlang der Atlantikküste
Am Vormittag fahren wir in die Hafenstadt Casablanca, die wir bei einer Rundfahrt kennenlernen. Vor den Toren der Stadt liegt die Große Moschee. Anschließend Fahrt entlang der Atlantikküste nach Rabat. Bei unserer Stadtbesichtigung bewundern wir den reich dekorierten Königspalast und besuchen die Kasbah des Oudaias aus dem 12. Jh. Anschließend sehen wir den Hassanturm und das prachtvolle Mausoleum Mohammeds V. Übernachtung in Rabat.  320 km

3. Tag: Von Rabat nach Meknes
Erstes Ziel sind die Ruinen der römischen Provinzstadt Volubilis mit ihren sehenswerten Fußbodenmosaiken. Nachmittags erreichen wir die Königsstadt Meknes, unseren Standort für zwei Übernachtungen. Bei einem Stadtrundgang sehen wir das Stadttor Bab el-Mansour, besichtigen das Mausoleum von Moulay Ismail und besuchen das jüdische Viertel.  250 km

4. Tag: Fès, die älteste Königsstadt
Bei einem ganztägigen Ausflug erkunden wir mit der Königsstadt Fès ein UNESCO-Weltkulturerbe. Bei einem gemeinsamen Rundgang durch die Gassen der historischen Medina sehen wir prachtvolle Moscheen, alte Paläste und mosaikgeschmückte Brunnen. In den Souks und Handwerkervierteln werden bis heute die alten Traditionen gepflegt. Besonders farbenfroh präsentiert sich das Viertel der Gerber.  140 km

5. Tag: Durch den Mittleren Atlas
Wir durchqueren den Mittleren Atlas, dessen Gipfel bis zu einer Höhe von dreitausend Metern aufragen. Durch den Zedernwald von Azrou und über den Col du Zad erreichen wir das Städtchen Midelt. Unser Weg führt weiter entlang des Flusslaufs des Oued Ziz durch eine eindrucksvolle Landschaft mit tiefen Schluchten. In Er-Rachidia erreichen wir das Tor zur Tafilalet, der größten zusammenhängenden Oase Marokkos. Zur Übernachtung werden wir in Erfoud erwartet.  460 km

6. Tag: Schluchten und Oasen
Am frühen Morgen bietet sich bei einem fakultativ angebotenen Jeepausflug die Gelegenheit, den Sonnenaufgang in der Wüste mit unvergesslichen Ausblicken über die Sanddünen von Merzouga zu erleben. Anschließend setzen wir unsere gemeinsame Reise fort. Durch die Oase von Tinejdad fahren wir zur Todgha-Schlucht. Das spektakuläre Tal am Südhang des Hohen Atlas zählt zu den schönsten Landschaften Marokkos. Ziel unserer heutigen Etappe ist die Oasenstadt Tineghir.  200 km

7. Tag: Die Straße der Kasbahs
Zwischen Tineghir und Ouarzazate reiht sich eine lange Kette von Berberfestungen, den Kasbahs, die der Strecke durch das Tal des Dades ihren Namen gaben. Die oft mehr als vierhundert Jahre alten Lehmburgen dienten den Berbern als Wohnhäuser und Vorratsspeicher. Vorbei an Boumalne fahren wir in die Rosenstadt El-Kelaa-Mgouna und weiter zur Kasbah Taourirt, die einst als Residenz des mächtigen Paschas von Marrakesch diente. Am Abend erreichen wir Ouarzazate zur Übernachtung.  200 km

8. Tag: Über den Hohen Atlas
Erstes Ziel des Tages ist das Dorf Ait Ben Haddou an einem Südausläufer des Hohen Atlas, das zu den schönsten des Landes zählt. Anschließend überqueren wir auf dem landschaftlich eindrucksvollen Tizi-n-Tichka-Pass die Gebirgskette des Hohen Atlas, bevor wir am Nachmittag mit Marrakesch unseren Standort für die verbleibenden Übernachtungen erreichen.  205 km

9. Tag: Handelsstadt Marrakesch
Wir beginnen unsere Stadtbesichtigung mit einem Bummel durch die liebevoll angelegten Menara-Gärten, die ebenso wie die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Anschließend erkunden wir die Medina und entdecken mit dem kunstvoll gestalteten Minarett der Koutoubia-Moschee das Wahrzeichen der Stadt. Auch die Koranschule Medsera Ben Youssouf ist ein Juwel maurischer Architektur. Gleich nebenan beginnt das Gassengewirr der lebhaften Souks. Der Tag klingt aus mit einem Spaziergang über den Djemaa el-Fna, den geschäftigen Mittelpunkt der Stadt.

10. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Das Volk der Berber


Lange bevor Phönizier und Römer, Araber und Europäer den Norden Afrikas beherrschten, lebten in dieser Region die verschiedenen Volksstämme der Berber. Im Königreich Marokko gehören noch heute mehr als zwei Drittel der Bevölkerung zu dieser indigenen Volksgruppe. Woher der Name stammt ist bis heute umstritten, sich selbst bezeichnen die Berber als Imazighen, was soviel heißt wie „Freie“. Tatsächlich haben es die Berber in Jahrtausenden der Fremdherrschaft verstanden, einen großen Teil ihrer kulturellen Identität zu bewahren. Erst spät haben die Herrschenden verstanden, dass diese Kultur ein wichtiger Bestandteil der marokkanischen Identität ist.

Der überwiegende Teil der marokkanischen Berber ist sesshaft und lebt in den abgeschiedenen Dörfern des Atlasgebirges. Weit weg von den großen Städten ist das alltägliche Leben hart, denn Landwirtschaft und die Kunst des Teppichknüpfens bescheren den Menschen nur ein bescheidenes Einkommen. Manche Dörfer haben bis heute keinen Strom und kein fließendes Wasser. Und doch sind viele Berber glücklich und stolz, stolz vor allem darauf, als freie Menschen zu leben.

Leistungen


  • Flug mit Lufthansa oder einer anderen namhaften Fluggesellschaft
  • ROTALA Studien-Reiseleitung
  • Rundreise, Ausflüge und Besichtigungen inklusive Eintrittsgeldern wie beschrieben
  • Doppel- und gegen Zuschlag Einzelzimmer
  • Zimmer mit Dusche und/oder Bad, WC und Klimaanlage
  • Halbpension mit Frühstück und Abendessen
  • Ausführliche Reiseunterlagen mit Reiseliteratur

    Reisedokumente:
    Deutsche Staatsangehörige benötigen einen Reisepass, der nach Beendigung der Reise noch mindestens sechs Monate gültig sein muss.

    Vorgesehene ****Hotels:
    Marrakesch Hotel Atlas Asni
    Rabat Hotel Chellah
    Meknes Hotel Menzeh Dalia
    Erfoud Hotel Belere
    Tineghir Hotel Boughafer
    Ouarzazate Hotel Club Hanane
    Marrakesch Hotel Atlas Asni


  • Reisepreise pro Person

    Abreise:20.10.201716.03.2018 
    Düsseldorf1399,- €1348,- € 
    Köln1488,- €1348,- € 
    Frankfurt1438,- €1358,- € 
    Stuttgart1499,- €1444,- € 
    München1399,- €1444,- € 
    Berlin1488,- €1348,- € 
    Hamburg1399,- €1348,- € 
    Einzelzimmer222,- €224,- € 


    Weitere Abflughäfen auf Anfrage

    Mindestteilnehmerzahl 13 Personen

    Schnellfinder

    Reiseziel

    Reiseart

    Reisezeitraum

    Stichwort: