Paris & Île-de-France

Die Highlights:

  • Die Kulturmetropole intensiv erleben

  • Besichtigung der prachtvollen Garnier-Oper

  • Die königlichen Schlösser von Fontainebleau und Versailles

  • Kunst und Künstler im Tal der Seine


Reisetermine:
15. August bis 21. August 2017

Paris & Île-de-France

Impressionen im historischen Zentrum Frankreichs

Dort, wo die französische Sprache entstand, wo die Grundlagen der Gotik geschaffen wurden und wo sich Könige repräsentative Schlösser bauten, schlägt bis heute das Herz einer großen Kulturnation. Bei einem ausgedehnten Aufenthalt in Paris entdecken wir die vielfältigen Kunstschätze zwischen Musée d’Orsay und Centre Pompidou, zwischen Champs-Elysées, Eiffelturm und Montmartre. Anschließend führt unsere Studienreise zu den prächtigen Königsschlössern Fontainebleau und Versailles, wir sehen die gotische Kathedrale in Chartres und folgen in Giverny den Spuren des Impressionisten Claude Monet.

Paris & Île-de-France1. Tag: Durch die Champagne nach Paris
Fahrt ab Düsseldorf mit Zustiegen in Köln, Bonn und Koblenz. Über bequeme und kostenlose Anreisemöglichkeiten im Verkehrsverbund von Dortmund, Essen und vielen anderen Städten in NRW informiert der Link aud dieser Seite. Am Nachmittag erreichen wir Reims. Der Besuch der Krönungskathedrale bildet den Auftakt zu einer Zeitreise in die Geschichte des französischen Königtums. Anschließend Weiterfahrt nach Paris, unserem Standort für drei Übernachtungen.  720 km

2. Tag: Frankreichs lebhafte Metropole
Wir beginnen unsere eingehende Stadtbesichtigung mit einem Rundgang auf der Île de la Cité, dem historischen Zentrum der Stadt, wo wir die gotische Kathedrale Notre Dame besuchen. Moderne Architektur und zeitgenössische Kunst erleben wir auf einem Spaziergang zum Centre Pompidou. Auf der anschließenden Stadtrundfahrt sehen wir den Invalidendom und das Pantheon, bestaunen den Eiffelturm und befahren die Champs-Elysées und andere berühmte Boulevards. Anschließend Freizeit für individuelle Entdeckungen. Zum Abschluss des Tages empfiehlt sich eine romantische Bootsfahrt auf der Seine.

3. Tag: Kunst und Lebensstil der Belle Epoque
Am Vormittag besuchen wir das Musée d’Orsay. Das in einem umgebauten Bahnhof untergebrachte Museum besitzt eine Sammlung der Kunst des 19. und 20. Jh., darunter impressionistische Werke von Weltrang. Durch die Tuilerien und vorbei am Louvre bummeln wir zu den eleganten Einkaufspassagen der Belle Epoque. Anschließend besichtigen wir die Garnier-Oper und werfen einen Blick hinter die Kulissen eines der größten Opernhäuser der Welt. Ein Spaziergang führt am späten Nachmittag durch die verwinkelten Gassen des Künstlerviertels auf dem Montmartre zur Kirche Sacré-Cœur. Von der Terrasse bietet sich ein herrlicher Panoramablick über Paris.

4. Tag: Auf den Spuren Monets in die Île-de-France
Wir verlassen Paris und folgen dem Lauf der Seine nach Giverny, wo der französische Impressionist Claude Monet fast vierzig Jahre lang lebte. Bei unserer Besichtigung sehen wir das Wohnhaus des Künstlers, sein Atelier und die liebevoll gepflegten Gärten mit ihrer üppigen Blumenpracht. Zu den bekanntesten Motiven gehört der Wassergarten mit dem berühmten Seerosenteich. Durch weitläufige Wälder im Herzen der Île-de-France fahren wir nach Rambouillet, unserem Standort für die verbleibenden Tage. Mit dem gleichnamigen Schloss besichtigen wir eine königliche Residenz, deren Ursprünge bis ins Mittelalter zurückreichen. Die von einem herrlichen Garten umgebene Anlage ist kostbar ausgestattet und dient dem französischen Präsidenten bis heute als elegantes Gästehaus.  150 km

5. Tag: Fontainebleau und Chartres
Erstes Ziel unseres heutigen Ausflugs ist Fontainebleau, wo wir das königliche Schloss aus der Regierungszeit Franz I. besichtigen. Später residierte hier Kaiser Napoleon, der seine Gemächer im Stil der Zeit neu einrichten ließ. Nicht nur Gartenfreunde wird ein Spaziergang durch den stets blühenden Schlosspark begeistern. Durch ausgedehnte Wälder und die unendlich scheinenden Felder der Beauce erreichen wir Chartres, wo uns mit der gotischen Kathedrale ein weiterer Höhepunkt unserer Reise erwartet. Bei einer eingehenden Besichtigung tauchen wir ein in die für uns ungewöhnliche Bildersprache des Mittelalters. Anschließend besuchen wir das internationale Zentrum für Glaskunst.  230 km

6. Tag: Versailles, das Schloss des Sonnenkönigs
Den heutigen Tag widmen wir dem ausführlichen Besuch des königlichen Schlosses von Versailles. Bei einem Rundgang durch den imposanten Gebäudekomplex sehen wir die Gemächer französischer Könige und mit dem berühmten Spiegelsaal ein eindrucksvolles Symbol der absolutistischen Macht Ludwigs XIV. Nach der Besichtigung empfiehlt sich ein Rundgang durch den herrschaftlichen Schlosspark. Mit seinen geometrischen Figuren und herrlichen Wasserspielen ist er ein Meisterwerk französischer Gartenbaukunst.  70 km

7. Tag: Heimreise
Am Vormittag besuchen wir die gotische Kathedrale von Amiens. Die Rückfahrt führt durch Belgien.  750 km

Der Eiffelturm


Mit einer Höhe von 300 Metern war der anlässlich der Pariser Weltausstellung zum hundertjährigen Jubiläum der Französischen Revolution im Jahr 1889 erbaute Turm mehr als 30 Jahre lang das höchste Gebäude der Welt. Die Idee zu der gewagten Konstruktion hatte der aus Dijon stammende Ingenieur Gustave Eiffel, der sich mit dem Bau von Brücken einen Namen gemacht hatte. Der nach ihm benannte Turm ist eine gelungene Synthese aus traditioneller Fachwerkarchitektur und industriell vorgefertigter Stahlbauweise. Nach dem Baukastenprinzip errichtet, besteht das Bauwerk aus 18.038 Einzelteilen, die von 2,5 Millionen Nieten zusammengehalten werden.

Bis heute besitzt der Eiffelturm eine geradezu magische Anziehungskraft, der sich kein Besucher der französischen Metropole entziehen kann. Mehr als 200 Millionen Menschen haben den Turm bereits bestiegen und den sensationellen Ausblick genossen. Besonders aber am Abend, wenn der von innen beleuchtete Turm weithin sichtbar in den Himmel über Paris strahlt, wird der stählerne Riese zum Wahrzeichen der Stadt und einer ganzen Nation.

Leistungen


  • Fahrt im modernen Nichtraucher-Reisebus
  • ROTALA Studien-Reiseleitung
  • Ausflüge und Besichtigungen wie beschrieben
  • Innenbesichtigung der Garnier-Oper
  • Über Eintrittsgelder informiert der Link auf dieser Seite
  • Audio-System mit Kopfhörern
  • Doppel- und gegen Zuschlag Einzelzimmer
  • Halbpension mit Frühstücksbuffet und Abendessen, in Paris in einem Restaurant in der Nähe des Hotels
  • Ausführliche Reiseunterlagen mit Reiseliteratur

    Ihre Standorthotels:
    In Paris wohnen Sie in dem eleganten ****Hotel Carlton’s am Fuße des Montmartre. Viele Sehenswürdigkeiten sind von hier schnell zu erreichen. Von der großen Dachterrasse bietet sich ein herrlicher Panoramablick über die Dächer der Stadt. Das Haus verfügt über eine kleine Lounge und einen Frühstücksraum im Stil der Belle Epoque. Geschmackvoll eingerichtete, klimatisierte Zimmer mit Bad und/oder Dusche und WC, Föhn, Telefon, Sat-TV und Mietsafe.

    Das ***Best Western Hotel Amarys befindet sich am Ortsrand von Rambouillet. Das beschauliche Städtchen ist von weitläufigen Wäldern umgeben und liegt zwischen Versailles und Chartres im Südwesten von Paris. Zu den Einrichtungen des Hotels gehören ein kleiner Garten mit Terrasse und Schwimmbad, gemütliche Lounge mit Bar und Restaurant. Die komfortablen Zimmer bieten Bad und/oder Dusche, WC, Föhn, Telefon, Sat-TV und WLAN-Internetzugang.

  • Info zu Eintrittsgeldern
  • Anreisemöglichkeiten zu den Zustiegsorten
  • Reisepreise pro Person

    Abreise:15.08.2017 
    Ab allen Zustiegsorten1109,- € 
    Einzelzimmer268,- € 


    Schnellfinder

    Reiseziel

    Reiseart

    Reisezeitraum

    Stichwort: