Umbrien

Die Highlights:

  • Stilvolles Wohnen in historischem Ambiente

  • Kultur und Flair mittelalterlicher Städte

  • Bootsfahrt auf dem Lago Trasimeno

  • Kirchen und Klöster mit herrlichen Fresken


Reisetermine:
19. September bis 26. September 2017

Umbrien

Das „grüne Herz“ Italiens

Umbrien ist eine der noch wenig entdeckten Regionen Italiens und bietet sanfte Hügel, weite Täler und das antike Erbe der Etrusker, Römer und des Mittelalters. Ausgehend von einem gepflegten Landhotel, das Teil eines liebevoll restaurierten mittelalterlichen Dorfes ist, erkunden wir auf dieswer Studienreise die Heimat der Ordensgründer des Mittelalters. Wir besuchen Assisi, Spoleto und Viterbo, die Universitätsstadt Perúgia und den Lago Trasimeno, und genießen den Charme mittelalterlicher Städte und stiller Klöster.

Umbrien1. Tag: Flug nach Rom
Nach Ihrer Ankunft empfängt Sie Ihre Reiseleitung. Sobald alle Reisegäste eingetroffen sind, fahren wir entlang der Küste und durch das Land der Etrusker nach Viterbo. Ein Spaziergang durch die Gassen der historischen Altstadt führt zur Piazza San Lorenzo mit dem Dom und dem mittelalterlichen Papstpalast. Am Abend erreichen wir unser Standorthotel bei Collepepe im Herzen Umbriens.  225 km

2. Tag: Im Süden Umbriens
Zum Auftakt unserer Reise besuchen wir die erhaben auf einem Tuffsteinfelsen gelegene Stadt Orvieto. Wir genießen den herrlichen Blick in die Ebene und auf die prachtvolle Fassade des gotischen Doms. Ein Spaziergang führt zum Palazzo del Popolo und zur Brunnenanlage Pozzo San Patrizio. Nachmittags bummeln wir durch die Altstadt von Todi. Drei mittelalterliche Stadtpaläste und der Dom beherrschen das Stadtbild an der zentralen Piazza del Popolo. Zum Ausklang des Tages besuchen wir die Renaissancekirche Santa Maria della Consolazione.  125 km

3. Tag: Mittelalterliches Perugia
Den heutigen Tag widmen wir der Hauptstadt Umbriens. Mit der Minimetrò, einer modernen Standseilbahn, fahren wir direkt ins historische Zentrum. Am Domplatz sehen wir den Stadtbrunnen Fontana Maggiore, die Kathedrale San Lorenzo und den Palazzo dei Priori. Ein Bummel über den Corso Vanucci führt zu den Ruinen des Papstpalasts. Nachmittags besuchen wir das Oratorium des hl. Bernardino. Anschließend bleibt ausreichend Freizeit für individuelle Entdeckungen. Besuchen Sie eines der schönen Cafés und genießen Sie die lebensfrohe Atmosphäre der weltoffenen Universitätsstadt.  70 km

4. Tag: Assisi, die Stadt der Heiligen
Bei einem gemeinsamen Rundgang erkunden wir die malerisch am Monte Subasio gelegene mittelalterliche Oberstadt von Assisi. Zum Auftakt besichtigen wir die großartige Franziskus-Basilika mit dem berühmten Freskenzyklus des Giotto. Anschließend spazieren wir zur Piazza del Comune, betrachten die Fassade des antiken Minerva-Tempels und besuchen den Dom San Rufino und die Grabeskirche der hl. Klara. Auf unserer Rückfahrt halten wir an der gewaltigen Basilika Santa Maria degli Angeli, die über der berühmten Porziunkula-Kapelle erbaut wurde.  85 km

5. Tag: Freizeit und Lago Trasimeno
Genießen Sie am Vormittag die Annehmlichkeiten Ihres Hotels. Nachmittags unternehmen wir einen Ausflug an den Lago Trasimeno. Vom Ferienort Passignano führt eine kurze Bootsfahrt auf die für ihre Naturschönheit bekannte Isola Maggiore. Die einzige bewohnte Insel mit ihrem hübschen Fischerdörfchen aus dem 15. Jh. bietet vielfältige Möglichkeiten zu beschaulichen Spaziergängen.  110 km

6. Tag: Spoleto und die Abtei San Pietro
Erstes Ziel sind die bereits in der Antike bekannten Clitumnus-Quellen. Ganz in der Nähe entdecken wir ein Oratorium aus der Zeit der Langobarden. Anschließend führt ein Spaziergang durch die Gassen der Papststadt Spoleto zum mittelalterlichen Dom. Von einer Aussichtsterrasse blicken wir auf die „Brücke der Türme“. Nachmittags besichtigen wir die Kirche der einstmals bedeutenden Abtei San Pietro in Valle. Ihre Fresken gehören zu den herausragenden Zeugnissen romanischer Wandmalerei in Italien.  170 km

7. Tag: Bergstädte und einsame Klöster
Am Vormittag erkunden wir bei einem Spaziergang das Bergstädtchen Spello. Wertvolle Fresken schmücken die Kirche Santa Maria Maggiore. Anschließend besichtigen wir die in einer einsamen Schlucht liegende Abtei von Sassovivo, deren Kreuzgang ein Juwel mittelalterlicher Steinmetzkunst ist. Zum Ausklang unserer Reise erwartet uns in Montefalco noch einmal ein herrlicher Panoramablick. Wie ein Falke in seinem Horst beherrscht die mittelalterliche Stadt die Ebene und gilt zu Recht als „Balkon Umbriens“.  110 km

8. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück gemeinsame Fahrt zum Flughafen von Rom und Rückflug.  185 km

Franziskus von Assisi und die Basilika San Francesco


Umbrien und vor allem Assisi sind untrennbar mit dem heiligen Franziskus verbunden. Es gibt zahlreiche Erinnerungsstätten an ihn: Kapellen, Plätze, Häuser, besonders auch in der Umgebung Assisis. Hier lässt sich noch heute an vielen Orten der Geist dieses sympathischen Heiligen erspüren. So verdient auch die Basilika San Francesco, in der sich sein Grab befindet, besondere Beachtung. Kunsthistorisch gehört sie zu den herausragendsten Bauten des italienischen Mittelalters.

Die Basilika San Francesco besteht aus zwei übereinander gebauten Kirchenräumen. 1228 wurde der Grundstein gelegt, 1253 erfolgte die Weihe. Sowohl die Unter- als auch die Oberkirche sind mit Fresken ausgestattet, die für die Kunstgeschichte besonders bedeutsam sind. Die besten Künstler der damaligen Zeit haben sie geschaffen.

In der Oberkirche entfalten in besonders eindringlicher Weise die spätmittelalterlichen Fresken das Franziskus-Leben und verbinden es mit dem Evangelium Christi und dem Alten Testament. Die Arbeiten werden dem berühmten Giotto zugeschrieben. Die Oberkirche ist von heller und aufstrebender Gestalt. Die gotische Architektur kommt voll zur Geltung.

Die Unterkirche wirkt eher dunkel und gedrungen, aber nicht weniger feierlich und ist ebenfalls mit zahlreichen Fresken geschmückt. Von hier führt eine Treppe hinunter zur Kapelle mit dem Franziskus-Grab. Der schmucklose Steinsarkophag wird über dem Altar dieses asketisch gestalteten unterirdischen Kirchenraums sichtbar, in dem stets Kerzen brennen und der gleichermaßen Feierlichkeit und franziskanische Schlichtheit ausdrückt.


Wir bedanken uns sehr herzlich bei Bruder Peter Fobes, Franziskanerkloster Neviges, der uns diesen Text freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

Leistungen


  • Flug mit Air Berlin, Eurowings, Lufthansa oder einer anderen namhaften Fluggesellschaft
  • ROTALA Studien-Reiseleitung
  • Ausflüge und Besichtigungen wie beschrieben
  • Bootsfahrt auf dem Lago Trasimeno zur Isola Maggiore
  • Über Eintrittsgelder informiert der Link auf dieser Seite
  • ROTALA Audio-System mit Kopfhörern
  • Doppel- und gegen Zuschlag Einzelzimmer
  • Halbpension mit Frühstücksbuffet und Abendessen
  • Ausführliche Reiseunterlagen mit Reiseliteratur

    Das Landhotel Abbazia dei Collemedio liegt malerisch auf einer Anhöhe nahe des Städtchens Collepepe zwischen Perugia und Todi in herrlicher Hügellandschaft. Die Hotelanlage ist in einem alten Benediktinerkloster aus dem 13. Jh. untergebracht, das in ein komfortables Hotel umgebaut wurde. Zu den Einrichtungen der Hotelanlage gehören geschmackvoll ausgestattete Aufenthaltsräume, Salons, Bar und Restaurant. Von der Sonnenterrasse mit Schwimmbad bietet sich ein herrlicher Panoramablick. Stilvoll eingerich-tete Zimmer mit Bad und/oder Dusche, WC, Föhn, Sat-TV, Telefon, Safe und Klimaanlage.

    Im Anschluss nach Rom?
    Wenn Sie nach Ihrer Reise noch einige Tage in Rom verbringen möchten, reservieren wir Ihnen gerne eine Hotelunterkunft. Sie bestimmen Ihren Wunschtermin; wir buchen die passenden Flüge und unterstützen Sie bei der Planung von Transfers und Besichtigungen. Ausführlich und individuell berät Sie Ihre Ansprechpartnerin.

  • Info zu Eintrittsgeldern
  • Reisepreise pro Person

    Abreise:19.09.2017 
    Düsseldorf1178,- € 
    Frankfurt1299,- € 
    Stuttgart1359,- € 
    Berlin1328,- € 
    München1225,- € 
    Einzelzimmer139,- € 


    Weitere Abflughäfen auf Anfrage.

    Schnellfinder

    Reiseziel

    Reiseart

    Reisezeitraum

    Stichwort: